Heiligtum Unserer Lieben Frau des Rosenkranzes von Fatima

Fatima, Portugal

Das Heiligtum Unserer Lieben Frau des Rosenkranzes in Fatima ist eines der Nationalheiligtümer Portugals. Am 13. August 1917 war die erste Erscheinung der Muttergottes an die drei jungen Hirten – Lucia de Jesus, Francisco Marto und Jacinta Marto – ein Wendepunkt in der Geschichte des portugiesischen Städtchens Fatima. Nach dem Willen der Muttergottes des Rosenkranzes wurde 1919 am Ort der Erscheinungen in der Cova da Iria (einem Ort in der Nähe von Fatima) eine Kapelle gebaut. Danach wurde mit dem Bau eines Heiligtums begonnen, um auf die zunehmenden Pilgerzahlen zu reagieren. Das Heiligtum von Fatima ist ein Wallfahrts- und Gebetsort, der die Erinnerung an sein Gründungsereignis und die Botschaft Unserer Lieben Frau des Rosenkranzes bewahrt. Es hat die Aufgabe, diese Botschaft zu studieren und zu verbreiten und arbeitet als Mittel der Evangelisierung in Portugal und weltweit. Durch seine Dienste der Kinder-, Jugend- und Krankenseelsorge und die Unterstützung bei der Organisation von Wallfahrten baut das Heiligtum von Fatima auf der Botschaft Unserer Lieben Frau des Rosenkranzes auf und verbreitet sie in die Welt durch diejenigen, die jedes Jahr zum Ort der Erscheinungen kommen.

Praktische Infos zum Livestream

Das Heiligtum bietet einen Online-Livestream-Dienst für die Kapelle der Erscheinungen an. Der Zeitplan der übertragenen Feiern in Fatima ist von Winter zu Sommer unterschiedlich und kann unter folgendem Link abgerufen werden.