Kloster Einsiedeln

Einsiedeln, Schweiz

Die Geschichte des Klosters Einsiedeln geht bis ins 10. Jahrhundert zurück, als das Schweizer Städtchen wegen seiner Marienverehrung und gleichzeitig der Bedeutung des dort errichteten Benediktinerklosters bekannt wurde. Die Statue der Schwarzen Madonna mit dem Jesuskind, die im Kloster Einsiedeln aufbewahrt wird, wurde erst viel später, um das 15. Jahrhundert, in der Kapelle aufgestellt. Sie kann als Symbol für die Not einer zentralen Stellung Jesu im Leben des Menschen betrachtet werden. So wie Maria ihren Sohn mit Leib und Seele geliebt hat, müssen wir ebenso Seine Liebe suchen und Zeugnis unseres Glaubens an Ihn sein.

Praktische Infos zum Livestream

Das Heiligtum bietet unter dem folgenden YouTube-Link einen Online-Livestream-Dienst an.

Web.