Kloster und Heiligtum der Heiligen Maria in Barbana

Grado, Italien

Das Heiligtum von Barbana (Italien) ist eines der ältesten Marienheiligtümer der Welt. Es befindet sich auf der Insel Barbana (Grado) und seine Ursprünge gehen auf das Jahr 582 zurück, als ein starker Sturm die Stadt Grado bedrohte. Am Ende des Sturms wurde von zwei Einsiedlern eine Ikone der Jungfrau Maria gefunden, die später zum Mittelpunkt der ersten als Zeichen der Dankbarkeit gebauten Kirche wurde. Trotz vieler Wechselfälle wurde der Ort, an dem das heutige Heiligtum liegt, zum Anziehungspunkt für viele Pilger, vor allem während der Zeit der Pest im 13. Jahrhundert. Heute wird das Heiligtum von vielen besucht, die ihre Dankbarkeit für die Fürsprache der Jungfrau Maria zum Ausdruck bringen wollen und um Barmherzigkeit bitten und Buße tun möchten. Außerdem lernen sie auch die Ereignisse von vor mehr als 1500 Jahren und die wunderbare Heilsgeschichte der Stadt kennen.

Praktische Infos zum Livestream

Das Heiligtum bietet einen geplanten Livestream-Dienst auf der folgenden Facebook-Seite an.

Der Zeitplan der übertragenen Feiern ist auf der folgenden Seite zu finden.